Zum Hauptinhalt springen
Foto: Katja-Julia Fischer

Anteil der Elektroautos bei Fahrzeugflotten der Ministerien enttäuschend gering

Der Geretsrieder Bundestagsabgeordnete Andreas Wagner, Sprecher für ÖPNV und Fahrradmobilität der Bundestagsfraktion DIE LINKE. fragte die Bundesregierung nach dem Anteil der Elektroautos bei den Fahrzeugflotten der Ministerien und deren nachgeordneter Behörden. Die Antwort liegt nun vor.

Andreas Wagner dazu:
„Entgegen des erklärten Zieles der Bundesregierung möglichst viele Elektroautos auf die Straße zu bringen, ist die Ausrüstungsquote mit Elektroautos bei den Ministerien und der nachgeordneten Behörden enttäuschend gering. Nur 3,58 Prozent der Fahrzeuge der Ministerien und deren nachgeordnete Behörden sind Elektroautos. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede in den Ministerien. Beim Entwicklungsministerium liegt der Anteil bei 76,5 Prozent und beim Landwirtschaftsministerium bei unter einem Prozent. Im Geschäftsbereich des Verkehrsministeriums verfügen von 1255 Autos nur 62 über einen Elektroantrieb. Das entspricht einem Anteil von 4,94 Prozent.“

Wagner weiter:
„Wenn es die Bundesregierung mit dem Klimaschutz ernst meint, muss sie selbst Vorbild und Vorreiter sein. Mit der Modernisierung der eigenen Fahrzeugflotte ist es jedoch nicht getan. Wir brauchen eine bundesweite öffentliche Elektroladeinfrastruktur, die auch den ländlichen Raum abdeckt und ein Konzept, damit der zukünftig in großen Mengen anfallende Elektroschrott in Europa entsorgt, recycelt und nicht in andere Länder verschifft wird.“