Zum Hauptinhalt springen
Linienbus der MVV mit Ziel Geretsried

Geretsrieder Bürgermeister greift Anregung für einen Schnellbus auf

Geretsried - In Geretsried am Rathaus einsteigen und am Zentralen Omnibusbahnhof in München wieder aussteigen. Wie gefällt Euch dieser Gedanke? #SchnellbusGeretsriedMünchen" Diese Frage mit Hashtag veröffentlichte der Geretsrieder Bundestagsabgeordnete und Sprecher für ÖPNV Andreas Wagner von der Fraktion DIE LINKE. Ende Juli auf seiner Facebook-Seite. Auf Grund der vielen positiven Rückmeldungen, die er daraufhin erhalten hat, regte er im August in einem Schreiben an den Geretsrieder Bürgermeister Michael Müller an, die Einrichtung eines Schnellbusses zu prüfen. Dieser teilte nun Wagner mit, den Vorschlag aufzugreifen.

Andreas Wagner: "Da bis zum Baubeginn und der Inbetriebnahme der S-Bahn-Linie S7 nach Geretsried noch einige Jahre vergehen werden, gleichzeitig in den kommenden Jahren mit einem weiteren Zuzug nach Geretsried und somit mit einem weiter zunehmenden Verkehrsaufkommen zu rechnen ist, halte ich es für sinnvoll, über Möglichkeiten eines Ausbaus und einer Steigerung der Attraktivität des ÖPNV insbesondere für Berufspendler nach München nachzudenken. Die Einrichtung eines Schnellbusses könnte eine von mehreren Maßnahmen sein. Ich habe daher in einem Schreiben an den Geretsrieder Bürgermeister angeregt, die Einrichtung einer Schnellbus-Linie Geretsried-München als zusätzliches ÖPNV-Angebot innerhalb des MVV-Tarifverbundes zu prüfen bzw. eine solche Prüfung auf den Weg zu bringen."

Wagner weiter: "Ich freue mich sehr, dass mir Bürgermeister Müller mitgeteilt hat, dass er die Einrichtung eines Schnellbusses prüfen lassen wird. Ich werde mich zeitgleich gemeinsam mit meiner Fraktion auf Bundesebene dafür einsetzen, dass der Ausbau des ÖPNV in den Städten und Kommunen vom Bund stärker finanziell gefördert wird."